Mit dem Heranwachsen der Kinder steigt die Erwartungshaltung an sie, in der Gesellschaft zu funktionieren.

Dabei ist es wichtig, ihnen Möglichkeiten zu eröffnen, mit denen sie Zusammenleben meistern können.

Achtsamkeit bedeutet innehalten, bei sich zu sein, wahrnehmen was genau jetzt in diesem Moment ist.

 

In meinen Kursen wird Kindern die Möglichkeiten an die Hand gegeben mit Emotionen und Situationen umzugehen, die ansonsten häufig Stress auslösen oder als überwältigend wahrgenommen werden.

Mein Anliegen ist es, den Kindern einen Umgang mit Konflikten und schwierigen Emotionen nahe zu bringen, der sie befähigt, auf achtsame Art und Weise zu reagieren. Sie werden widerstandsfähiger, ausgeglichener, wachsen in Selbstvertrauen und Selbstwert. Das soziale Miteinander wird gestärkt, Rücksichtnahme und füreinander-da-sein, ebenso wie Eigenfürsorge. 

 

Mit dieser Technik wird den Kindern eine Kompetenz vermittelt, die sie auf ihrem weiteren Lebensweg vervollkommnen können und ihnen die Möglichkeit zu Kontemplation und Regeneration gibt.

Achtsamkeit bedeutet in sich den sicheren unantastbaren Ort zu finden, zu kultivieren und zu pflegen, um hieraus Kraft und Mitgefühl zu schöpfen.